Verpflichtende Energieaudits

Mit der Ände­rung des Ener­gie­dienst­leis­tungs­ge­set­zes wur­de für alle Unter­neh­men, die nicht unter die KMU-Defi­ni­ti­on der EU fal­len (bis 250 Mit­ar­bei­ter, Jah­res­um­satz von höchs­tens 50 Mio. EUR oder Jah­res­bi­lanz­sum­me von höchs­tens 43 Mio. EUR), die Ver­pflich­tung zur regel­mä­ßi­gen Durch­füh­rung von Ener­gie­au­dits eingeführt.

Ein sol­ches Audit muss den Anfor­de­run­gen der DIN EN 16247–1 ent­spre­chen und ist erst­ma­lig bis zum 5. Dezem­ber 2015 durch­zu­füh­ren. Anschlie­ßend muss das Audit min­des­tens alle vier Jah­re wie­der­holt wer­den. Die­se Ver­pflich­tung ergibt sich aus Art. 8 Abs. 4–7 der Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Richt­li­nie (RL 2012/27/EU) und ist daher nicht zu umgehen.

Das Merk­blatt des Bun­des­am­tes für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BAFA) fin­den Sie hier.

Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL‑G)

Am 21. April 2015 wur­de die Ände­rung des Ener­gie­dienst­leis­tungs­ge­set­zes (EDL‑G) ver­öf­fent­licht. Den neu­en Geset­zes­text fin­den Sie hier als PDF zum Down­load.

Damit kom­men die fol­gen­den Ver­pflich­tun­gen auf alle Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen zu, die unter die Nicht-KMU Defi­ni­ti­on fal­len (≥ 250 Mit­ar­bei­ter; ≥ 50 Mio. € Jahresumsatz):

  1. Ver­bind­li­che Ver­pflich­tung zur Durch­füh­rung von Ener­gie­au­dits gem. DIN EN 16247–1 bis zum 05.12.2015.
  2. Alter­na­tiv: Ver­län­ger­te Frist bis zum 31.12.2016 für die Ein­füh­rung eines Ener­gie­ma­nage­ment­sys­tems gem. DIN EN ISO 50001 oder eines Umwelt­ma­nage­ment­sys­tems nach EMAS.
  3. Es exis­tie­ren diver­se För­der­mög­lich­kei­ten (z.B. Zuschüs­se) für die betrof­fe­nen Unter­neh­men. (Richt­li­nie für die För­de­rung von Ener­gie­ma­nage­ment­sys­te­men ab 01.05.2015 als PDF zum Down­load)

Neben der Manage­ment­sys­tem­be­ra­tung und –zer­ti­fi­zie­rung bie­ten wir Ener­gie­ma­nage­ment­sys­teme nach DIN EN ISO 50001 bzw. Ener­gie­au­dits nach DIN EN 16247–1.

Ger­ne erstel­len wir Ihnen oder auch Ihren Kun­den und Lie­fe­ran­ten ein indi­vi­du­el­les Ange­bot. Eine genaue Über­sicht unse­rer Leis­tun­gen im Bereich Manage­ment­sys­te­me fin­den Sie hier.

Energiemanagementbeauftragter nach ISO 50001

Ger­ne stel­len wir Ihren Energiemanagementbeauftragten

Die ISO 50001 for­dert die Benen­nung eines Ener­gie­ma­nage­ment-Beauf­trag­ten (EnMB), der mit aus­rei­chend Wis­sen, Res­sou­ren und Zeit aus­zu­stat­ten ist. Vor allem für klei­ne Unter­neh­men eine hohe, manch­mal sogar eine schein­bar unu­e­ber­wind­ba­re Hürde.

Wir hel­fen Ihnen dabei! Lagern Sie Ihren EnMB doch ein­fach aus, B|A|U|M – Micha­el Kol­bitsch über­nimmt die Auf­ga­ben Ihres EnMB:

  • Ein­füh­rung Ihres Ener­gie­ma­nage­ment­sys­tems ( EnMS , Ver­wirk­li­chung, Auf­recht­erhal­tung und kon­ti­nu­ier­li­che Verbesserung)
  • Unter­stüt­zung bei der Aus­wahl Ihres Ener­gie-Teams, akti­ve Mit­ar­beit z.B. über Projekte
  • Berich­te an das Top-Manage­ment bezüg­lich der ener­gie­be­zo­ge­nen Leistung/der Leis­tung des EnMS
  • Fach­ge­rech­te Pla­nung der Ener­gie­ma­nage­ment-Akti­vi­tä­ten, sodass die­se, die Ener­gie­po­li­tik ziel­ge­rich­tet unterstützen
  • Kri­te­ri­en und Metho­den für die Wirk­sam­keits­kon­trol­le des EnMS festlegen
  • Das Bewusst­sein der Ener­gie­po­li­tik und der stra­te­gi­schen Ener­gie­zie­le über alle Orga­ni­sa­tion­ebe­nen im Unter­neh­men hin­weg fördern

Ihre Vor­tei­le zusammengefasst

Sie spa­ren per­so­nel­le Res­sour­cen, Zeit und Geld und geben die Betreu­ung Ihres betrieb­li­chen EnMS in erfah­re­ne Hände.